Charterflug: Urlaubsflüge nach Kenia

Charterflüge bieten eine günstige Möglichkeit, um die Schönheiten Kenias kennenzulernen. Die meisten Safaris und Badeferien werden als Pauschalreise inklusive der zugehörigen Flüge gebucht. Aufgrund der zunehmenden Beliebtheit des Reiselandes haben die meisten Reiseveranstalter Kenia im Programm.

Das größte Angebot an Charterflügen ab Deutschland führt Reisende nach Mombasa. Von hier aus geht es dann auf direktem Wege zu den Traumstränden am Indischen Ozean. Von Deutschland aus erreicht man Mombasa in einer Flugzeit zwischen 8 und 10 Stunden. Die Zeitverschiebung beträgt +2 Stunden im Winter und +1 Stunde im Sommer.

Abflughafen: Von hier können Sie nach Kenia fliegen

Charterflüge werden von verschiedenen deutschen Flughäfen aus angeboten. LTU fliegt ab München und Düsseldorf regelmäßig nach Mombasa. Dazu bietet Condor gute Verbindungen ab München und Frankfurt nach Mombasa an. Günstige Charterflüge gibt es zudem von TuiFly. Der Veranstalter steuert die kenianische Küstenstadt unter anderem von Frankfurt, München, Düsseldorf, Hamburg und Wien aus an.

Nairobi wird in erster Linie als Startpunkt für eine Safari zu den berühmten kenianischen Tierparks wie Amboseli oder Massai Mara. Das Angebot an Charterflügen nach Nairobi ist im Vergleich zu Mombasa etwas geringer. Der Reiseveranstalter TUI bietet Charterflüge nach Nairobi ab nahezu allen größeren Flughäfen in Deutschland an. Condor fliegt Nairobi einmal die Woche direkt ab Frankfurt und einmal wöchentlich mit Umsteigen in Mombasa an.

Kenia gehört zu den beliebtesten Reisezielen in Afrika, weshalb Charterflüge möglichst früh gebucht werden sollten. Dies gilt insbesondere für Reisende, welche auf feste Termine angewiesen sind. Wer dagegen zeitlich flexibel ist, kann durch eine Last-Minute-Buchung zusätzlich sparen.