Inlandsflüge in Kenia

Das Flugnetz innerhalb Kenias wurde in den letzten Jahren stark ausgebaut. Zentrale Drehkreuze sind dabei die internationalen Flughäfen in Nairobi und Mombasa. Von hier aus bieten die Kenya Airways, Air Kenya, Mombasa Air Safari, Fly 540, Safarilink und East African Safari Air ein dichtes Flugnetz an. Bedient werden neben den Küstenregionen Kenias auch alle großen Wildparks. Flugtickets innerhalb Kenias sind sehr günstig und zumeist schon für weniger als 100 Euro zu haben.

Bei Buchung einer Flugsafari sind die zugehörigen Charterflüge in der Regel inklusive. Dazu gibt es in Kenia eine große Auswahl an Inlands-Chartergesellschaften. Diese bieten sich insbesondere zum Besuch von abgelegenen Gebieten an. Die einheimischen Flughafensteuern sind in den Ticketpreisen zumeist bereits enthalten. Es gibt im ganzen Land eine Vielzahl von öffentlichen und privaten Landebahnen, welche für Charterflüge genutzt werden können. Von Nairobi oder Mombasa aus gibt es mehrmals täglich Flugverbindungen nach Lamu, Eldoret, Malindi, Amboseli oder Kisumu. Bei Abflügen von Nairobi sollte darauf geachtet werden, ob diese vom internationalen Flughafen Jomo Kenyatta oder vom kleineren Wilson Airport stattfinden.

Weitere Flughäfen in Kenia

Kisumu ist der westlichste Flughafen Kenias und befindet sich in unmittelbarer Nähe des Victoriasees, dem größten See in Afrika. Neben Flügen ab Nairobi und Mombasa wird der Flughafen auch aus verschiedenen anderen afrikanischen Ländern aus angesteuert. Ebenfalls im Westen Kenias befindet sich mit dem Flughafen in Eldoret ein weiterer internationaler Airport. Wer seine Rundreise durch Afrika mit einem entspannten Badeurlaub am Diani-Beach krönen möchte, kann direkt bis Ukundu fliegen. Dazu gibt es direkte Flugverbindungen zu den berühmten Tierparks wie Massai Mara oder Amboseli sowie den Hochgebieten am Kilimandscharo.