Lamu - arabisch geprägte Insel an Kenias Nordküste

Lamu ist ein spannendes Ziel für einen Kenia-Urlaub. Streng genommen handelt es sich bei Lamu um einen Archipel, der aus Lamu, Pate und Manda sowie kleinen Inseln besteht. Auf Lamu liegt die gleichnamige Stadt Lamu, der Hauptort des Archipels.

Lamu ist untypisch für Kenia. Denn die Inseln sind nicht nur muslimisch, sondern arabisch geprägt. Das wunderschöne Stadtbild von Lamu gehört übrigens zum UNESCO Welterbe. Auf den Inseln finden sich immer wieder Ruinen der ehemaligen arabischen Herrscher, die einen Eindruck davon vermitteln, wie mächtig die Insel einst war. Ein Highlight ist das Schlendern durch die wunderschöne Altstadt von Lamu mit dem Fort, der Moschee und kleinen Museen. Im Kontrast dazu steht das Hotel Kipungani Explorer, das wohlluxuriöseste Hotel an Kenias Küste. Erstklassig und entsprechend teuer. Ebenfalls unerwartet befindet sich in der Stadt Lamu ein kleines Museum, das dem ersten deutsch-ostafrikanischen Postamt gewidmet ist.

Urlaub auf Lamu

Es geht ruhig zu auf Lamu. Gerade das macht die Inseln so interessant für Urlauber. Das Entspannen am wundervollen Shela Beach ist beispielsweise ein Traum. Dieser kilometerlange Strand mit schönem Sand und Palmenhainen am Rand ist wenig überlaufen und ein Traum für einen Kenia-Urlaub. Am Ort Shela findet sich auch der Hotspot des Tourismus, soweit man das auf Lamu so nennen kann. Vom Strand aus sind Schwimmen, Schnorcheln und kleine Tauchtouren möglich. Schönere Schnorchelreviere bietet die kleine Nebeninsel Manda Toto: Hier finden Unterwasserbegeisterte das vielleicht schönste Schnorchelgebiet an der nördlichen Küste von Kenia.

Untypisch für einen Kenia-Urlaub ist auch der Ritt mit einem Esel in das Dorf Matondoni. Dort können sich Touristen den Bau der kleinen Meeresschiffe, der Daus erklären lassen.

Sehenswert ist auf Pate die Ruine der Festung Siyu. Siyu wurde als Bollwerk gegen Eroberer aus dem Sultanat Oman errichtet, hielt aber nicht lange Stand. Weitere Ruinen sind auf der ganzen Insel verstreut.

Lamu-Archipel: überraschend anders

Lamu ist ein spannender, interessanter und völlig überraschender Urlaubsort für Touristen, die Kenia mit Nairobi, Mombasa und Safaris in Verbindung bringen. Die Inseln des Archipels sind völlig anders und zeichnen ein Bild, das Urlauber in den Bann zieht. Die orientalische Prägung von Lamu ist allerortens sichtbar und bietet einen ganz besonderen Reiz, hier den Strandurlaub in Kenia zu verbringen. Ein Traum von einem Kenia-Urlaub!

Reisehinweis: Sicherheit

Achtung: Die Inseln liegen weit im Norden an Kenias Küste und sind deshalb besonders bei anhaltenden Unruhen in Somalia mit Vorsicht zu bereisen. Übergriffe von Terroristen und Anhängern kampfbereiter Milizen sind möglich. Vor einer Kenia-Reise nach Lamu sollten Urlauber sich unbedingt beim Auswärtigen Amt über die Sicherheitslage informieren.

Urlaubsorte in Kenia