Mount Elgon Nationalpark

Der Mount Elgon Nationalpark liegt an der Grenze zu Uganda. Benannt ist der Park nach dem Mount Elgon, dessen Spitze zwar in Uganda liegt, der aber auf kenianischer Seite an einem Zwischengipfel 4.311 Meter, womit der Berg der zweithöchste in Kenia ist.

Charakteristisch für die Landschaft ist, dass der Mount Elgon ein erloschener Vulkan ist und durch die erkaltete Lava ein riesiges Höhlenlabyrinth entstanden ist. Hier leben nicht nur viele Fledermäuse, sondern Elefanten kommen in die Höhlen, um ihren immensen Bedarf an Salz am Lavagestein zu stillen. Büffel, Leoparden. Colobus-Affen und Wildschweine sind hier häufig anzutreffen.

Die Landschaft in den unteren Regionen am Berghang gleicht einem üppigen Wald, in dem vor allem Eiben und Zedern wachsen. Mit aufsteigender Höhe werden die Wälder lichter bis hin zu Morrlandschaften.

Die Temperaturen am Mount Elgon reichen nachts bis zum Gefrierpunkt. Auch sind Regen und sogar Hagel das ganze Jahr über häufig. Die nahezu unberührte Landschaft lädt zu einmaligen Trekkingtouren ein, die jedoch unebdingt von einem bewaffneten Wildhüter begleitet werden müssen. Auch die Anfahrt, am besten über das Chorlim Gate, ist nicht besonders einfach, da die Straßen in einem desolaten Zustand sind und selbst ein Allrandantrieb hier nur wenig auszurichten vermag. Dafür wird das Erklimmen des Kraterrandes mit eindrucksvollen Landschaftsbildern und heißen Quellen belohnt.

Weitere Nationalparks in Kenia