Mount Longonot Nationalpark

Der nur 52 Quadratkilometer große Nationalpark besteht seit 1983. Er umfasst in erster Linie den Gipfel des Mount Longonot. Dabei handelt es sich um einen Vulkankrater, der 2.776 Meter hoch ist und südlich des Lake Naivasha zu finden ist. Der Vulkan ist 1860 zum letzten Mal aktiv gewesen und ist seitdem zunehmen beruhigt.

Zugang zum Nationalpark

Es geht per Geländewagen bis nach Longonot, einem kleinen Dorf am Fuß des Gipfels. Von dort führt eine mäßig ausgebaute Piste mehr als fünf Kilometer zum Berg. Dort heißt es: Aussteigen!

Tipp: Der Ausflug zum Gipfel sollte in den frühen Morgenstunden beginnen, da es trotz der Höhe sehr heiß werden kann. Eine entsprechende Ausstattung mit Wasser und Sonnenschutz ist unbedingt empfehlenswert.

Aufstieg zum Mount Longonot

Denn die letzten Meter gilt es, zu Fuß zurückzulegen. Auf dem Weg können immer wieder Antilopenarten, Huftiere und einzelne Raubkatzen den Weg kreuzen. Daher ist ein ortskundiger Guide sehr empfehlenswert. Nach ein bis zwei Stunden sind die Trekking-Fans am Ziel. Alternativ lässt sich der Pfad auch per Mountainbike bewältigen.

Auf dem Mount Longonot

Ein atemberaubender Ausblick auf das Umland eröffnet sich ihnen am Gipfel. Innen wartet jedoch noch etwas Spannendes: der Krater. Dieser kann umrundet werden, was bis zu vier Stunden dauert. Es ist auch möglich, in den Krater hinabzusteigen. Allerdings ist dies nicht anzuraten.

Der Mount Longonot Nationalpark ist ein sehr kleiner Park, der für eine Safari nicht geeignet ist. Trekking-Fans sportliche Aktive kommen hier in ihrem Kenia-Urlaub aber auf ihre Kosten. auch zur Vogelbeobachtung ist dieses Schutzgebiet reizvoll.

Weitere Nationalparks in Kenia